Vor kurzem hat Ruby Rainbows eine Webseite für ein Restaurant in Nürnberg erstellt. Es was ein tolles Projekt und eine interessante Erfahrung. Als Designer habe ich eine Menge über Restaurantwebseiten gelernt. In den nächsten Tagen werde ich ein bisschen über meine Erfahrungen berichten.

Was braucht eine gute Webseite in der Gastronomie?

Eigentlich ist es offensichtlich: Ein ansprechendes Design, tolle Fotos vom Essen, bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft, eine Speisekarte, und eine Wegbeschreibung sollten nicht fehlen. Leider ist es dann doch nicht ganz so einfach.

Eine Webseite ist wie eine Visitenkarte für die Gaststätte, nur online. Viele potentielle Gäste schauen zuerst ins Internet, bevor sie sich für ein Restaurant entscheiden. Die Webseite sollte nicht nur ansprechend aussehen, funktionieren, und die wichtigen Informationen auflisten, sie sollte auch den Character des Restaurants wiederspiegeln. Nehmen wir zum Beispiel ein Steakrestaurant und einen BBQ-Joint. Beide arbeiten mit Fleisch, evtl. beide auch mit einem Grill. Aber das Steakrestaurant verlangt im Durchschnitt 30 Euro für eine Hauptspeise, der BBQ-Joint dagegen nur 8 Euro. Das Steakrestaurant serviert sein Essen an einen Tisch mit Dekoration, weißer Tischdecke und Stoffservierten, der BBQ-Joint hat keine Tischdecken, und nur Rollen mit Küchenpapier. Offensichtlich sollten die beiden Restaurants auch auf ihren Webseiten nicht identisch aussehen.

Hier gehts zum nächsten Eintrag: Photos für Ihre Restaurant-Webseite