Dies ist der dritte Teil einer Serie. Hier geht es zu Teil 1 und Teil 2. Schöne Photos sind wichtig um Gäste anzulocken, aber die nächsten drei Informationen sollten aber auf keiner "Home"/Landing-Seite einer Restaurantwebseite fehlen.

1. Informationen

Ihre Gäste wollen zuallerst einmal grundlegende Dinge erfahren und dazu gehört (das wollen Sie jetzt bestimmt nicht hören) leider nicht, dass Sie schon seit 1745 existieren, und wer die Vorbesitzer waren. Natürlich bietet eine Webseite Raum für solche Informationen, aber diese sollten für Interessierte auf einer separaten "Über Uns"-Seite stehen.

Die Öffnungszeiten sind ganz wichtig, denn Ihre Gäste wollen ja wissen, ob Sie überhaupt geöffnet haben. Eine denkbare Erweiterung hierzu wäre auch eine Neuigkeiten-Rubrik, unter der Sie ankündigen können, dass sich Ihre Öffnungszeiten zu einem bestimmten Termin von den gängigen Öffnungszeiten unterscheiden, z.B. wegen eines Feiertags.

Ihre Telefonnummer, wichtig bei Fragen, Problemen, Bestellungen, Reservierungen usw. Falls Sie eine handy-fähige Webseite wollen, sollten Sie über eine separate "Rufen-Sie-uns-an"-Seite nachdenken. Der Kunde kann Ihr Restaurant dann direkt von der Webseite her anrufen. Wichtig: Ein Viertel bis zu einem Drittel Ihrer Gäste wird Ihre Webseite voraussichtlich über ein mobiles Gerät besuchen, es lohnt sich also, Rücksicht auf diese Geräte zu nehmen!

Ihre Adresse, wichtig damit Ihre Gäste Sie finden können. Schreiben Sie auch, welche Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs in der Nähe sind (falls das für Sie zutrifft). Geben Sie Ihren Gästen eine Wegbeschreibung, falls es kompliziert wird. Ein Webdesigner kann Ihre Seite auch mit Google Maps integrieren. Das ist benutzerfreundlich und gibt Ihren Gästen die Möglichkeit, sich gleich die beste Route berechnen zu lassen.

Liefern Sie aus, oder gibt es alle Speisen auch zum mitnehmen? Auch das wollen Ihre Gäste wissen. Andere Informationen: Parkmöglichkeiten (oder Erschwernisse), Vorbestellung bei großen Gruppen, Möglichkeit der Reservierung, etc. Wenn Sie schon länger ein Restaurantbesitzer sind, wissen Sie sicher selbst am Besten, welche Fragen Ihre Gäste oft stellen, oder mit welchen Schwierigkeiten sie kämpfen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Stärken hervorstreichen (z.B. alles ist rollstuhlgerecht), und Ihre Gäste vor möglichen Unannehmlichkeiten warnen (z.B. der nächste Parkplatz ist zehn Gehminuten entfernt).

2. Die Speisekarte

Ich kann gar nicht mehr zählen, bei wie vielen Restaurantwebseiten der Link zur "Speisekarte" nicht funktioniert wenn ich darauf klicke. Wissen Sie, wie ich als Gast auf dieses Phänomen reagiere? Wenn Sie das einzige Restaurant sind, dass mir ein bestimmtes Essen, sagen wir Westvietnamesisch, kochen kann, dann komme ich vielleicht trotzdem zu Ihnen. Ich werde mich auch nicht abschrecken lassen, wenn ich Ihre Gaststätte schon kenne. Aber falls ich noch nie da war, und mich im Internet zwischen zwei ähnlichen Restaurants entscheiden muss, dann nehme ich das mit der Speisekarte, nach Möglichkeit mit der aktuellen Preisliste.

Warum? Weil es mir das Gefühl gibt, dass Sie, wenigstens was Ihre Speisekarte und Ihre Preise angeht, nichts zu verbergen haben. Es ist eine Chance, böse Überraschungen zu vermeiden - eine Art mentale Vorbereitung auf den Besuch bei Ihnen.

Was ich sagen will: Wenn Sie eine Webseite erstellen lassen, überprüfen Sie zuerst die oben genannten Informationen auf ihre Richtigkeit, und stellen Sie dann sicher, dass die Speisekartenseite einwandfrei funktioniert. Und: Halten Sie die Speisekarte aktuell. Ihr Webdesigner kann Ihnen evtl. Zugriff auf bestimmte Bereiche geben, damit Sie die Speisekarte selbstverwalten können. Damit können Sie Preise ändern, und Gerichte streichen bzw. hinzufügen. Wenn Sie es richtig ernst meinen, können Sie auch Ihre Tages/Wochenkarte bereitstellen und aktualisieren.

3. Das Impressum

In Deutschland ist ein Impressum gesetzlich vorgeschrieben. Wenn Sie keinen Anwalt zur Hand haben, gibt es im Internet einige Impressumsgeneratoren, die das Impressum, mit Hilfe von Ihnen eingegebener Informationen, automatisch als "Code" erstellen. Ihr Webdesigner kann den generierten "Code" dann in Ihre Webseite einbauen. Den Impressumsgenerator, den wir für das Ruby Rainbows Impressum verwenden, finden Sie hier.

Hier geht es zum letzten Teil dieser Serie: Welche Funktionalität braucht mein Restaurant? Und welche Kosten kann ich mir sparen?